Besuch beim Judo Grand Slam

Am Freitag, den 22.02., fand im Düsseldorfer ISS-Dome der renommierte Judo Grand Slam statt, ein Wettkampf, der Teil der Olympiaqualifikation für Tokyo 2020 ist und mit 93 vertretenen Nationen zu den größten Judoereignissen weltweit gehört. In der Zuschauermenge vor Ort befand sich auch eine 40köpfige Delegation des Gymnasiums Rheindahlen, die sich zum Großteil aus den Sportprofilschüler/innen der Klassen 5-7 sowie den Judoka der Judoschulmannschaft (Kl. 6 bis Q1) zusammensetzte. Möglich gemacht hatten das die Sportlehrerinnen Ulrike Scherbarth, die seit Jahren dem Judosport verbunden ist, und Katharina Seidel.

Highlights des Tages waren die Kämpfe von Sebastian Seidel, der sich zwar in der Vorrunde geschlagen geben musste, aber dennoch große Begeisterung bei den Schüler/innen weckte. Einige von ihnen konnten auf ihrer Autogrammjagd Fotos und Unterschriften von den Judostars der ganzen Welt sammeln. Zum Abschluss traf man mit Mira Ulrich sogar die amtierende Deutsche Vizemeisterin von 2019 und Mitglied der Frauennationalmannschaft zum Gruppenfoto. Aus gesundheitlichen Gründen hatte sie ihren Startplatz beim Grand Slam leider abgeben müssen, nahm sich dafür aber persönlich Zeit für die Sportschüler/innen aus ihrer Heimatstadt, in der sie lange Zeit für den 1. JC Mönchengladbach in der Bundesliga gekämpft hatte.