Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage: Aktuelles

Hier erscheinen aktuelle News zum Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“:

 

Änderung der Hausordnung

Am 12.10.2017 beriet die Schulkonferenz des Gymnasium Rheindahlens über einen Antrag der „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ AG, eingereicht durch den stellvertretenden Schülersprecher Maximilian Archimowitz, und beschloss einstimmig, ein Mobbing- und Diskriminierungsverbot in die Hausordnung aufzunehmen, um Betroffenden zu helfen.

Folgender vorläufiger Paragraph wurde der Hausordnung hinzugefügt:

VII Sozialverhalten

  • Diskriminierung und Mobbing sind untersagt
  • Schüler_innen, die einen ernsthaften Vorfall beobachten, müssen diesen bei einer Lehrkraft melden.
  • Der Vorfall wird verfolgt und der oder die Verursacher werden mit einer, dem Vorfall entsprechenden, erzieherischen Maßnahme bestraft.
  • Alle Schüler_innen und das gesamte Personal tragen gleichermaßen die Verantwortung für einen respektvollen Umgang und ein gutes Schulklima.