Erasmus+ am Gym. Rheindahlen

ErasmusLogoNeuHP

Wir engagieren uns neben International Education auch bei Projekten, die durch die Europäische Union gefördert werden. Unsere Schule hat bereits im Zeitraum 2012-2014 erfolgreich an einem Comenius-Projekt sowie von 2016-2018 an einem Erasmus+ Projekt mit dem Titel „Migration: Europe’s challenge for the 21st Century“ teilgenommen. Daran waren neben uns vier weitere Schulen aus Belgien, Katalonien, Sizilien und Polen beteiligt.

Es sollte die Thematik der Migration auf europäischer Ebene aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Wir wollten dabei nicht nur die aktuelle Flüchtlingskrise thematisieren, sondern viele Facetten der Migration in den Focus stellen; so zum Beispiel Folgen von Immigration und Emigration, Auswirkungen und Ursachen von Binnenwanderung und auch Integration.

Die Integration von Migranten spielt auch am Gymnasium Rheindahlen eine große Rolle, da wir uns durch unsere M4 genannte Seiteneinsteigerklasse in diesem Bereich um Integration von Flüchtlingen bemühen.

Zur besseren Umsetzung des Projektes hatte sich eine AG gebildet, die sowohl an einem Websiteworkshop vom 28.11.2016 bis 01.12.2016 in Wavre (Belgien) und einer Projektwoche in Rosolini (Sizilien) vom 28.01.2017 bis 04.02.2017 teilnahm. Neben diesen gemeinsamen Projektterminen standen auch einige Termine vor Ort in Deutschland auf dem Programm.

Zum Abschluss des Projektes hatte die AG dann Ende September 2018 unter der Leitung von Herrn Kinnen eine Podiumsdiskussion mit hochrangigen Teilnehmern organisiert. Zum Thema „Migration – Herausforderung des 21. Jahrhunderts – ein Thema, das auch uns erreicht?“ boten die Mitglieder des Landtags Herr Klenner (CDU), Herr Körfges (SPD) und Herr Terhaag (FDP) sowie Herr Stadtrat Dr. Brenner (Die Grünen) und Herr el-Khatib (Die Linke) eine anspruchsvolle Debatte. Professor Dr. Friedrichs von der Universität Köln, der den Abend mit einem aufschlussreichen Vortrag über seine aktuelle Integrationsstudie eröffnet hatte, ließ es sich nicht nehmen, ebenfalls an der Diskussion teilzunehmen. Die Fragen, mit denen Moderator Frank Schiffers interessante Impulse setzen konnte, hatten die Schülerinnen und Schüler der AG im Vorfeld selber entwickelt.

Die offizielle Power Point-Präsentation zum Projekt finden Sie hier: erasmus-migration-project

Die Projekt-Homepage erreichen Sie hier: http://migration-challenge.eu

StR Kinnen

(Projektkoordinator)