Tischtennisspielerinnen sorgen für Furore

Am Dienstag, den 19.12.2017, ging es beim Tischtennis-Mixed-Team-Cup zum mittlerweile schon 24. Mal sportlich richtig zur Sache. Mit von der Partie waren auch zwölf Jungen und Mädchen des Gymnasiums Rheindahlen, die sechs Mannschaften bildeten und in den Wettkampfklassen WKII-WKIV antraten.

Zwei der drei Jungenmannschaften waren aufgrund des KO-Spiel-Systems leider bereits nach ihrem ersten Spiel ausgeschieden. Sebastian Wolf und Patrick Manner (WKII) gewannen ihre ersten zwei Spiele souverän, mussten sich aber im dritten Spiel den späteren Siegern von der GHS Heinrich-Lersch geschlagen geben.

Bei den Mädchen wurden am Ende des Tages zwei Positionen auf dem Treppchen erkämpft. Zunächst jedoch mussten die beiden Mädchen-Teams der WKIII aufgrund eines unglücklichen Losverfahrens im direkten Duell gegeneinander spielen. Hier setzten sich Amelie Kessel und Natalie Stojcic (beide 7b) gegen Anne Moll (8c) und Greta Plum (8b) durch. Somit waren Amelie und Natalie bereits im Halbfinale. Ihr nächstes Spiel bestritten sie, genau wie alle anderen Teams, nicht mehr mit den bisher üblichen Zelluloid-Bällen sondern Plastik-Bällen, wie sie bereits in den oberen Spielklassen eingesetzt werden müssen. In diesem Spiel mussten sich die zwei Siebtklässlerinnen den Siegerinnen geschlagen geben. Das Spiel um Platz 3 war ein kleiner Krimi. Amelie gewann mit 3:0 Sätzen, Natalie musste sich jedoch mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. Jetzt musste das Doppel entscheiden. Nachdem sowohl unsere Mädels als auch ihre Gegnerinnen vom Gymnasium Gartenstraße zwei Sätze gewonnen hatten, fiel die Entscheidung erst im fünften und letzten Satz. Hier behielten Amelie und Natalie aber die Nerven und setzten sich mit 14:12 Punkten durch.

Julia Schenker und Fabien Hoppen (beide 6. Klasse) machten es weniger spannend und holten sich in der WKIV souverän den Sieg. Im gesamten Turnier mussten sie nach grandioser Leistung insgesamt nur vier Sätze abgeben. Herzlichen Glückwunsch!