Eliteschule des Fußballs

eliteschulen des fussballs_4c

Seit dem 15. März 2013 ist das Gymnasium Rheindahlen offiziell einer von drei schulischen Partnern von Borussia Mönchengladbach im Rahmen des DFB-Programms „Eliteschule des Fußballs“. Die Realisierung der sportlichen Förderung der Talente wird in Mönchengladbach über das vereinseigene NLZ von Borussia abgedeckt. Hier sind sowohl organisatorisch wie auch räumlich optimale Strukturen vorhanden, um die fußballerische Ausbildung der Talente zu optimieren.

Auf der schulischen Seite bot sich, neben der Gesamtschule Hardt und dem Berufskolleg Volksgartenstraße, vor allem das Gymnasium Rheindahlen als verlässlicher Kooperationspartner an, da das Gymnasium bereits „Partnerschule des Leistungssports“ war und seit dem Schuljahr 2010/11 Sport als viertes Abiturfach integriert. Außerdem betreuen die Lehrerinnen und Lehrer des Gymnasiums die jugendlichen Sportler im Sportteilinternat Mönchengladbach, welches sich als ergänzender Baustein empfiehlt.

Junge Nachwuchsspieler werden im Rahmen des Projektes „Eliteschule des Fußballs“ für wöchentlich zwei Trainingseinheiten im Vormittag vom Unterricht freigestellt, wobei die Stundenpläne der Spieler im Idealfall Freistunden für die Trainingszeiten vorsehen. Eventuell verpasster Unterrichtsstoff kann zeitnah im Sportteilinternat durch Lehrkräfte des Gymnasiums Rheindahlen nachbereitet werden, so dass den Spielern keine schulischen Nachteile entstehen sollten.