Viele Titel für den Schwimmnachwuchs

Traditionell vergehen zwischen der Austragung der Schul-Stadtmeisterschaften im Schwimmen, die in diesem Jahr Anfang Februar im Pahlkebad Rheydt stattfanden, und der offiziellen Bekanntgabe der Ergebnisse einige Wochen. Für die Schwimmerinnen und Schwimmer des Gymnasiums Rheindahlen unter Leitung von Sportlehrer Michael Weiß aber hat sich das Warten wieder einmal gelohnt. Stellvertretend für die vielen guten Platzierungen seien im Folgenden ausschließlich die Podestplätze genannt.

Besonders die Mädchen der Wettkampfklasse III hatten Grund zur Freude. Während auf der 50m-Rücken-Distanz Mara Kohlen und Enya Jüngling die Plätze 2 und 3 erschwimmen konnten, verwies Annabel Kremers auf der Freistil-Strecke ihre Mitschülerin Katharina Hermens auf den zweiten Platz. In der 50m-Brust-Konkurrenz besetzten Annabel Kremers, Hannah Unger und Katharina Hermens dann sogar das gesamte „Treppchen“. Als Sahnehäubchen konnten auch die beiden Staffelwettbewerbe gewonnen werden (4x50m-Lagen in der Besetzung Enya Jüngling, Hannah Unger, Mara Kohlen und Anna Kremer; 8x50m-Freistil in der Besetzung Hannah Unger, Lina Jansen, Mara Kohlen, Katharina Hermens, Anna Kremer, Annabel Kremers, Jana-Ina Holz und Nele Jendges).

Bei den älteren Mädchen der Wettkampfklasse II holte Julia Kremer den Titel über 50m-Brust und war zudem Teil der beiden siegreichen Staffeln (über 4x50m-Lagen gemeinsam mit Merle Jansen, Jule Kohlen und Isabel Höing; über 8x50m-Freistil im Team mit Merle Jansen, Isabell Höing, Finja Höing, Sarah Unger, Pia Schwennicke, Lara Meyer und Jule Kohlen). In den Einzelwettbewerben steuerten Sarah Unger (2. über 50m-Rücken), Pia Schwennicke (jeweils 3. über 50m-Rücken und 50m-Freistil) und Merle Jansen (2. über 50m-Schmetterling) weitere Podestplätze bei.

Da die beiden Mädchen-Mannschaften in ihren jeweiligen Altersklassen auch die Mannschaftswertung für sich entscheiden konnten, bleibt abzuwarten, ob ihre Gesamtzeiten vielleicht zur Qualifikation für die Landesmeisterschaften reichen werden.

In der männlichen Konkurrenz dominierten die Rheindahlener Schwimmer der Wettkampfklasse III alle Disziplinen. Dreifacher Stadtmeister wurde dabei Magnus Locher. Philipp Höing sicherte sich dahinter zweimal Silber (über 50m-Freistil und 50m-Brust) sowie einmal Bronze (über 50m-Rücken), während Jan Schwennicke einmal Silber (über 50m-Rücken) und zweimal Bronze einheimsen konnte (über 50m-Freistil und 50m-Brust).

Bei den ältesten Schülern der WK I teilten dann Torge Christel und Tobias Rocholl die 2. und 3. Plätze aller vier Disziplinen untereinander auf. Torge hatte dabei über 100m-Freistil, -Brust und -Schmetterling die Nase vorn, Tobias über 100m-Rücken.

Allen Schwimmerinnen und Schwimmern herzliche Glückwünsche zu diesen tollen Erfolgen!