Abiturentlassung bei strahlendem Sonnenschein

Strahlender Sonnenschein, angenehme Temperaturen, keine schweißtreibende Schwüle: Fast schon konnte man den Eindruck gewinnen, der Wettergott höchstpersönlich wollte die Abiturient*innen für die coronabedingten Entbehrungen der letzten anderthalb Jahre entlohnen. Ideale Rahmenbedingungen also für eine gelungene Abschiedsfeier der Abiturientia 2021, die nach insgesamt 12 Jahren Schulzeit am gestrigen Samstag ins „echte Leben“ entlassen wurde.

Nach dem feierlichen Gottesdienst, den Pfarrerin Christiane Fiebig-Mertin und Gemeindereferentin Evelyn Hinz, musikalisch unterstützt durch die EF-Schülerinnen Sandra Beeck und  Franziska Berten, erstmalig im Pädagogischen Zentrum abhielten, folgte die Begrüßung durch Direktorin Christina Piepers. Sie beglückwünschte nicht nur die 70 Absolvent*innen, sondern dankte auch Eltern wie Schüler*innen, die sich besonders um die Schule verdient gemacht hatten. Dann hieß es „Versuch´s mal mit Gemütlichkeit“, als Franziska Berten (EF)  den Walt Disney-Klassiker aus dem „Dschungelbuch“ auf ihrem Violoncello zum Besten gab. Im Anschluss ließen sowohl Pflegschaftsvertreterin Stefanie Höing als auch Stufensprecher Henry Bradler die vergangenen acht Jahre am Gymnasium Rheindahlen noch einmal Revue passieren. Unvergessliche Momente aus dieser Zeit zeigte auch die Videopräsentation, die Stufenleiter Herr Huhn zusammengestellt hatte. Bevor der offizielle Teil schließlich mit der Vergabe der Zeugnisse und den Schüler*innen-Ehrungen endete, kam das Publikum noch in den Genuss eines weiteren Violoncello-Stückes („Colours of the wind“ aus „Pocahontas“). Der abschließende Sektumtrunk des Fördervereins bot dann noch einmal allen Anwesenden ausreichend Gelegenheit, gemeinsam auf die eine oder andere Anekdote der Schulzeit zurückzublicken und sich gebührend voneinander zu verabschieden. 

Liebe Abiturient*innen, wir wünschen Euch alles erdenklich Gute für Euren weiteren Lebensweg! Auf ein baldiges Wiedersehen!