Scheckübergabe an Café Pflaster

Ein kleiner Hauch von Weihnachten wehte am heutigen Junimittag durch die Räumlichkeiten des Diakonischen Werks Mönchengladbach. Bereits im Dezember hatten Eltern, Schüler*innen und das Kollegium des Gymnasiums Rheindahlen an den Geist der Weihnacht appelliert und Spenden für einen guten Zweck gesammelt, wobei sogar ein mobiler Adventsmarkt zum Einsatz gekommen war. Beschenkt werden sollte das Diakonie-Projekt „Café Pflaster“, das sich um Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten kümmert. Nachdem Corona im Anschluss lange Zeit der offiziellen Scheckübergabe im Weg stand, fand diese nun endlich statt. Frau Wegner von der Diakonie sprach von einer „tollen Aktion“ und bedankte sich bei den Schülerinnen Maja Dahmen, Laura Kuhlen und Antonia Tenbült sowie der Elternvertreterin Stefanie Höing und dem Lehrerratsvorsitzenden Tim Berger für den symbolischen Scheck in Höhe von 600 Euro.